Grundlagen

KNX ist ein Bus der Gebäudeautomation. Er wurde Ende der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts von verschiedenen Schalterherstellern initiiert. Die grundsätzliche Frage damals lautete: “Wie kann man die Elektroinstallation eines Gebäudes komfortabler und flexibler gestalten.

Um das vorgegebene Ziel zu erreichen einigten sich die Gründungsmitglieder Berker, Jung, Gira, Merten und Siemens auf einen einheitlichen Telegrammverkehr, der das ansprechen verschiedener Sensoren und Aktoren in einem Bussystem ermöglichte.

1990 gründeten Sie dazu die European Installation Bus Association kurz EIBA, aus der dann der European Installation Bus (EIB) entstand.

Der EIB sollte einen Standard darstellen um die Kompatibilität und Interfunktion zwischen den verschiedenen Herstellern und auch verschiedenen Gewerken (Heizung, Klima, Elektroinstallation, etc.) zu gewährleisten. 

 991 kamen die ersten Produkte unter diesem Standard auf den Markt 

1996 Entstand die KNX-Technologie aus der technischen Zusammenführung der drei europaweit etablierten Bus-Standards EIB (Elektroinstallationstechnik), EHS (Haushaltsgeräte und Unterhaltungselektronik) und Batibus (Heizung/Lüftung/Klima). 

Zielsetzung dieser Integration war es, eine einheitliche technologische Plattform für alle Bereiche der Haus- und Gebäudesystemtechnik in Form eines internationalen Industriestandards zu schaffen. 

1999 unterzeichneten neun führende europäische Unternehmen aus der elektrotechnischen und Gebäude- management Industrie die Statuten der neuen Organisation 

Die Gründungsmitglieder der KNX Association sind:

  • Bosch Telecom GmbH,
  • DeltaDore S.A,
  • Électricité de France,
  • Electrolux AB,
  • Hager Holding GmbH,
  • Merten GmbH&Co.KG,
  • Siemens AG,Division A&D ET und
  • Siemens Building Technology LtD, Landis&Staefa Division 

2002 wurde die KNX-Spezifikation vorgestellt. Basierend auf dem EIB-Standard, mit dem die neue Technologie-Plattform nach wie vor in vollem Umfang kompatibel ist, entstand KNX durch die Erweiterung mit neuen Konfigurationsmechanismen und Übertragungsmedien, die ursprünglich für Batibus und EHS entwickelt worden waren.  

2007 ist KNX die einzige weltweit anerkannte internationale Technologieplattform für die Haus- und Gebäudesystemtechnik. Mit ihrer Entscheidung, die europäische KNX-Norm EN 50090auch als internationalen Standard zu etablieren, sorgt die International Electrotechnical Commission (IEC) mit Sitz in Genf für eine erhebliche Stärkung der KNX-Technologie, die nun eine global führende Position einnimmt